Kürbiskuchen im Bermudadreieck!


Herzlich willkommen, meine Lieben und Wunderbaren, im Garten, der Dinge zum Verschwinden bringt. Ja, manchmal hege ich den Verdacht, er ist mit dem Bermudadreieck verwand. Schiffe und Flugzeuge hat er schon verschluckt, die sind nie mehr wieder aufgetaucht. Viel schlimmer aber ist, dass er auch Gartenscheren, Arbeitshandschuhe und weitere Kleingerätschaften frisst. 


Zwischen den unschuldigen Astern, den blühenden und vergehenden Rosen ...


... dem kleinen Krimskrams da und dort verliere ich mich manches Mal auch selbst. 


Denn der Garten hat auch die Welt und deren oft so unschönes Geschehen einfach absorbiert. Da freut sich ein kleiner Mensch dann scheckig, weil er seine eigenen Karotten ernten darf und der Wäschekorb prall gefüllt mit Äpfeln ist. 



Da glänzt ein vergessener Jonathan-Apfel taubenetzt im Morgenlicht und ein Kranz aus Vogelbeeren ringt einem ein kleines Lächeln ab. 



Da braucht es schon eiserne Willenskraft und das Gesamtaufgebot an physischer Energie, um bis in die Küche zu gelangen, obwohl der Kürbis-Apfelkuchen singt, als wäre er mindestens eine Sirene - auferstanden aus der griechischen Mythologie. 


Zutaten: 400 g Äpfel, 400 g Kürbisse, 4 EL Rum, 250 g Zucker, 250 g Butter, 1 Pkt. Vanillezucker, 4 Eier, Zimt, 250 g Mehl, 1 Pkt. Backpulver, 150 g Mandeln, 50 g Schokoflocken. Äpfel und Kürbis grob raspeln und mit Rum mischen. Eier, Butter, Zucker schaumig rühren, restliche Zutaten dazugeben und zu einem Teig verarbeiten, dann mit den Kürbissen und den Äpfeln mischen und auf ein Backblech streichen. Bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen. (Ich hab die Schokolade weggelassen) Schmeckt am besten noch warm. Hmmmm. Das Rezept stammt aus dem Buch Kürbiszeit. Klingt doch betörend... oder?


Ja, natürlich spuckt mich mein Garten auch wieder aus. Muss ja so sein, wer kauft ihm denn sonst den Dünger, die Pflanzen, den Sprit für den Rasenmäher und neue Gartenscheren, denn die gibt er nur äußerst ungern wieder her :)! 

Nun schickt euch das Tantchen noch die allerliebsten Wünsche für eure Tage. Genießt dieses Traumwetter und lasst euch ein wenig einlullen von den Rosen und Bäumen, den Sträuchern und den Herbstastern ... tut der Seele gut.
Fühlt euch ganz fest geherzt und gedrückt
Tante Mali

Kommentare

  1. Danke für diese schönen Bilder - die haben meinen Morgen erhellt.

    Liebe Grüße
    Knitgudi

    AntwortenLöschen
  2. Sich selbst im Garten verlieren, das hast du ganz wundervoll umschrieben liebe Elisabeth! Passiert mir auch oft, aber für ein Stück Kuchen wieder aufzutauchen lohnt sich immer. Vielen Dank für das Rezept.
    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Der Kuchen sieht ja gigantisch lecker aus,Dankeschoen fürs Rezept muss ich unbedingt ausprobieren.ja das mit der betoniererei ist so ne Sache,sie macht süchtig:) zu sehen auf meinem Blog !
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  4. Du hast das wirklich richtig gut beschrieben!!! So geht es vermutlich uns allen, die wir von dem Gartenvirus infiziert sind!
    Einen schönen, sonnigen Tag wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Elisabeth !
    Mit einem Post von Dir fängt der Donnerstag immer schon gut an. Deine Bilder sind wieder der reinste Augenschmaus und den Kuchen möchte ich gerne heute gleich nachmachen. Mein Garten hat gottseidank noch nichts gefressen, dafür frisst meine Waschmaschine ständig... aber das ist eine andere Geschichte ;-)
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  6. Love your pictures...so beautiful!
    Have a nice day!
    Titti

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Elisabeth,
    hahahaha, da hast du mich erst mal zum Lachen gebracht, ja, Gartenscheren werden gerne verschluckt...
    Ach ich danke dir von Herzen für deinen schönen Post, der mich von all deinen Fotos und Kreationen total verzaubert!!!! Ich genieße jedes Detail und freue mich darüber!!!
    Vielen vielen Dank!
    So starte ich freudig in den Tag mit dir!
    Sei ganz herzlich gegrüßt
    von Monika*
    heute nochmals mit den Geiern

    AntwortenLöschen
  8. Hach....wie herrlich! Ich habe es wieder sehr genossen bei dir, liebe Elisabeth!
    Einfach schön am Donnerstag bei dir zu verweilen!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder. Ich kaufe jedes Jahr im Frühjahr neue Gartenscheren. Jährlich grüßt das Murmeltier. Meine frisst nicht der Garten sondern die Biotonne. Die Beton Pilze habe ich schon bewundert. Die sehen in der Kiste total schön aus.
    Leider habe ich im Moment keine Muße für so eine Matscherei. Aber das werde ich mal im Hinterkopf abspeichern...
    Liebe Grüße
    SIlke

    AntwortenLöschen
  10. Ein Bermudadreieck gibts offensichtlich auch hier in der Schweiz..... Gartenscheren, Häckli, Scheren, Schnüre verschwinden massenweise. Wenn wir Glück haben tauchen sie dann im grossen Kompostbehälter wieder auf.
    Wie immer hast du mich verzaubert mit deinen Bildern und beim Anblick des gluschtigen Kuchens hat sich mein (Hunger)Magenknurren um einige Stufen verstärkt....
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  11. Immagini incantevoli dalle atmosfere fantastiche!
    Complimenti, a presto

    AntwortenLöschen
  12. Ich mal wieder nach langer Zeit, liebe Elisabeth, ich war so mit meinen eigenen Ideen und meinem Blog beschäftigt... Aber nun bin ich ja hier. Die Pilze Deiner Schwester haben es mir angetan. Wenn ich schon nicht dazu komme, im Wald Pilze zu suchen, möchte ich wenigstens Betonpilze für immer und ewig in meinem Garten haben. Ich muß nur noch meine Schwiegertochter dafür begeistern. - Ja, und in meinem Garten geht auch das eine oder andere verloren. Aber ich glaube, das schluckt nicht der Garten, sondern der Wertstoffhof, zu dem ich den Grünschnitt bringe. Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,
    ein traumhaft schöner Post, über den September, über den Herbst, über die Erntezeit..dazu herrliche , stimmungsvolle Bilder, die einem kurz eintauchen lassen in diese Welt ... dazu das leckere Rezept von diesem verführerisch aussehenden Kürbis-Apfelkuchen ...
    Einfach nur Danke dafür!
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  14. Autumn is arrived....beautiful pictures....love from me Ria x

    AntwortenLöschen
  15. Wieder so schöne Bilder von Deinem herbstlichen Garten und Früchten liebe Elisabeth!
    Hab´s gut!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  16. Piękne jesienne barwy, kwiaty i pyszne ciasto...
    ściskam cieplutko:)

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    dein Garten ist einfach traumhaft. Da kann man voll und ganz verstehen das du dich schwer losreissen kannst.
    Das Foto von den Moehren lässt mich ganz neidisch werden. In meinem Garten schaffen sie es nicht bis zur Ernte. Die niedlichen Chipmunks fressen sie mir vorher auf.
    Liebe Gruesse,
    Ella

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Elisabeth,
    oh ich kann das so gut verstehen, deine Gartenwerkzeuge, dich ... in diesem herrlichen Garten würde ich auch gerne verloren gehen.
    Der Kuchen sieht so lecker aus - und die Pilze erst. Und das, obwohl ich weder Schwammerl noch Kürbis (außer als Suppe) gerne esse.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Elisabeth,

    dein Text ist so schön - ich erkenne mich und meinen garten darin wieder :) Und deine Bilder sind so herbstmelancholisch paradiesisch.

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elisabeth,
    ich bin schnell vorbeigeflitzt und habe mir Eure "Pilz-Werkstatt" angeschaut, auch die Kürbis-Werkstatt und die Kränze aus Wildem Wein...
    Ihr seid soooooooo herrlich kreativ...und der Tag müßte mindestens doppelt so viele Stunden haben...

    Dein Text bei diesem Post - köstlich. Der zaubert auch in nicht so ganz berauschenden Stunden Freude und ein Lächeln aufs Gesicht. Danke dafür!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  21. I love visiting your garden, it takes me to a whole different world!

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Elisabeth,
    das ist witzig geschrieben und mit tollen Bildern. Das lässt sich gut lesen. Ich schaue immer wieder gerne bei Dir vorbei.

    Viele liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tante Mali,
    wunderschöne Fotos und der Kuchen sieht umwerfend lecker aus und da ich noch viele Äpfel aus dem Garten der Freundin habe, auch ein Kürbis liegt hier noch rum und wartet auf Verarbeitung, das schreit gerade zu nachgemacht zu werden dein tolles Rezept, danke schön und schönes Wochenende
    herzlichst dein Reserl

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Elisabeth,

    und ich dachte nur Socken gehen immer verloren :-)
    Der Kuchen sieht mega lecker aus, in die Äpfel möchte man auch am liebsten gleich reinbeißen - wie immer wunderschön bei dir.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  25. Wunderschön, der Herbst in deinem Garten, liebe Elisabeth :-)
    Das Kürbiskuchenrezept werd ich mal ausprobieren.
    Ganz viele liebe Herbstgrüße
    sendet dir die Urte

    AntwortenLöschen
  26. Schön, dass dein Garten dich wieder ausgespuckt hat-sonst hätten wir dieses verführerische Kürbiskuchenrezept nicht gesehen. Das klingt so lecker und die Bilder dazu reißen mich glatt vom Rechner in die Küche...
    Sonntagsgartenglückgrüße zu dir
    Jo

    AntwortenLöschen
  27. In deinem wunderschönen Garten würde ich auch zu gerne einmal verloren gehen :-)
    Danke für das Kuchenrezept, das werde ich sehr gerne ausprobieren!
    Liebe Sonntagsgrüße zu dir
    Andrea

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Elisabeth,
    Danke für das leckere Kuchenrezept.
    Ich bin ganz begeistert von den Betonpilzen, Wow!!!
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Elisabeth,

    mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Mmmmhhh der Kuchen sieht köstlich aus, ich werde ihn auf jeden Fall nachbacken.Herrliche Gartenbilder und tolle Pilze. Ich bin begeistert!!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Elisabeth,
    nun musste ich doch richtig grinsen... . Auch ich hab' mich über dieses dubiose Verschwinden von Gartenscheren, Schäufelchen usw. schon seeehr gewundert. Jetzt ist mir alles klar ;) .
    Vielen Dank für das tolle Herbstkuchenrezept und nach den Betonpilzen werde ich gleich mal schauen.
    Sei lieb gegrüßt von
    Regina

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Elisabeth,
    Dein Garten lädt aber auch an jeder Ecke zum Verweilen ein! So wunderschön!
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  32. Oh, das klingt ja lecker....
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts