Donnerstag, 30. Juli 2015

Ein Sommernachtstraum ... Tante Mali meets Turbohausfrau!


Herzlich willkommen, meine Lieben und Wunderbaren, herzlich willkommen zu meinem 100. Post und einem kleinen Blogexperiment. Susi L., die Turbohausfrau von Prostmahlzeit  und ich haben uns dafür zusammengetan. Wir haben uns gedacht: Sie kocht fantastisch und superkreativ, ich kann ein wenig dekorieren. Da liefert doch die eine, in dem Fall Susi das Rezept und ich decke den Tisch. Gemeinsam erlebt ist dieser Sommer wirklich ein Traum!  



Die Abende wollen, dass man draußen ist, dass man ein paar liebe Menschen um sich versammelt. Die nackten Füße aufs Gras gestreckt tratscht, lacht, genießt und in einen Himmel schaut, auf dem vielleicht eine Sternschnuppe zu entdecken ist.




Eine Holzpalette als Tisch. Die Pölster kennt ihr von hier und alles, was an Katzensilber im Haus war, wurde in den Garten geschleppt. Kleine Bilderrahmen dienten als Serviettenringe, die Marokkanischen Teegläser als Kerzenständer, der Elefant aus Indien und die Muscheln aus Kambodscha einfach nur der Dekoration.



Und Susi L. hat drinnen gekocht - virtuell versteht sich - sie hat mit ihrem Marillensenf diesem Abend ihren wundervollen, kulinarischen Stempel aufgedrückt. Hmmm.... 



Und so lauten ihre Angaben dazu:
100 g helles Senfpulver
50 g dunkle Senfkörner (ersatzweise Pulver, aber das färbt nur den Senf dunkler und macht keine hübschen Pünktchen)
500 g Marillen
100 ml milder Weißweinessig
1/2 EL Salz 
1 EL Zucker
1 EL Koriander
Marillen waschen und entkernen. Mit Salz und Zucker vermengen, zudecken und über Nacht Saft ziehen lassen. Am nächsten Tag weichkochen, auskühlen lassen, durch eine Flotte Lotte passieren.
Die dunklen Senfkörner mit den Korianderkörnern trocken anrösten, auskühlen lassen, in einen Zerkleinerer geben und fein mahlen. Alle Zutaten vermischen und mit einem Hangler zudecken. Eine weitere Nacht stehen lassen, in Twist Off-Gläser füllen.
Der Senf muss kühl und offen reifen, daher wirklich alle Zutaten ausgekühlt verarbeiten und die Ruhezeit einhalten. Der Senf sollte nun eigentlich noch ein paar Wochen kühl und dunkel stehen, bevor man ihn isst - wenn man das aushalten kann ...



Ein Geständnis zum Schluss: Ich hab es nicht ausgehalten. Der Senf ist bereits ratzeputz verdrückt. Danke, liebe Susi, für das tolle Rezept. Euch, viel Freude beim Nachmachen, er ist ein Gedicht. 
Mit vollem Mund spricht man nicht und mit einem vollen Bauch schreibt es sich schwer ... daher, meine Lieben und Wunderbaren, schicke ich euch die allerliebsten Sommergrüße und hoffe, es geht euch allen gut. Danke für eure lieben Besuche und genießt diesen Sommer, er ist ein Traum.
Tante Mali


Kommentare:

  1. Liebe Elisabeth, wie immer wundervoll und grandios.
    Ich mag deine Art zu dekorieren unglaublich gerne und das Rezept hört sich auch sehr lecker an!
    Wünsche dir einen wunderbar sonnigen Tag und ein famoses Wochenende.

    Greetings & Love
    Ines
    Blog: www.eclectichamilton.de
    Shop: www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das sieht ja alles wundervoll orientalisch aus und meckt bestimmt auch wunderbar lecker.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen, liebe Elisabeth,
    was für eine wunderbare Idee!
    Das ist wirklich ein Sommernachtstraum, so wunderschön hast Du gedeckt, und der Marillensenf von Susi,dazu, sicher ein Gedicht! Das war sicher ein wunderbarer Abend!
    Deine Bilder sind wieder Balsam für Auge und Seele!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tante Mali,
    das kommt mir gerade vor wie aus tausend und einer Nacht oder Aladin und die Wunderlampe, das schaut so hübsch aus und der Senf scheint mir ne Wucht, den probier ich aus.
    Aber was ist Katzensilber? ich hab den Ausdruck noch nie gehört?
    Liebe Grüße vom blonden Reserl die obwohl sie Katzen über alles liebt noch nie was von Katzensilber gehört hat, ich frag jetzt gleich mal Herrn Gookel ob der es weiß??

    AntwortenLöschen
  5. Deine Dekoration ist wirklich bühnenreif! Da spielt der Senf nur eine Nebenrolle, so gut er auch schmecken mag.

    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  6. Congratulations on your hundredth post¡ We love this collaboration with Susi . That recipe must be very appetizing , and the set is spectacular.

    Many kisses to both!

    J&Y

    AntwortenLöschen
  7. ...wundervoll hast du wieder dekoriert, liebe Elisabeth,
    und wenn der Sommer seine Pause beendet hat, setze ich mich gerne zu dir...machst du dann neuen Marillensenf? oder soll ich den mitbringen? ;-),

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schön! Liebe Elisabeth, das sieht ja aus wie im Märchen von tausend und einer Nacht.
    Genieße weiterhin den Sommer und
    viele liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Man kommt sich beim Lesen Deiner/eurer "Ergüsse" schon wie im Paradies vor..., nicht von dieser Welt eben:)
    Die Bilder sind betörend!!!
    Dank für so viel Augen- und Seelenglück !
    Sagt herzlich
    Angela

    AntwortenLöschen
  10. Das schaut wieder dermaßen einladend aus, dass Du Dich nicht wundern mußt, wenn wir eines Tages vor der Tür stehen :-) Kleine Bilderrahmen als Serviettenringe - darauf muß man erstmal kommen.
    Herzlichen Glückwunsch zum 100.!
    Angela

    AntwortenLöschen
  11. mmmm - klingt seeeehr lecker ....... und die Deko dazu ist ein echter Sommernachtstraum ....... danke für diese immer wieder wundervollen Bilder!!!!!
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Elisabeth, das mit dem Senf ist großartig! Ich liiiebe solche raffienierten Senfs (öhm, Senfsorten - aber Senfs klingt viel lustiger) - und so danke ich Dir sehr, das wird tunlichst ausprobiert bei Königs. Selbermachen macht ohnehin bei sowas viiiel mehr Spaß.
    Alles noch so stilvoll arrangiert, so viel Liebe steckt in Deinem Post :)
    Hab es zauberfein, meine liebe Senfkönigin, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  13. Die Dekoration ist ja wie in tausend und einer Nacht. So schön! Herzliche Glückwünsche zum 100 wunderschönen Post!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein wunderschöner Post!
    So wunderbar dekoriert (Farn und Leinen - hachz), ein interessantes Rezept, so schön beschrieben
    und überhaupt eure Zusammenrabeit. Ich finde sowas toll.
    Sobald es wärmer wird, mache ich es mir auch wieder draußen bequem.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Elisabeth!
    Deine zauberhaften Bilder lassen mich träumen und ich fühle mich dabei wie Prinzessin Sheherazade .
    Diese Farben und der Farn haben richtig was mystisches. Das Rezept klingt vielversprechend und geheimnisvoll. Mal sehen was mein Aladin dazu sagen wird, wenn ich es demnächst ausprobiere.
    Wünsche dir eine wundervolle Zeit!
    ~Susanne~

    AntwortenLöschen
  16. die Frage ist nur, in welcher passender Kleidung setzt frau sich an so einen märchenhaft gedeckten Tisch...
    wo hast du nur immer die schönen Sachen her, die kleinen Bilderrahmen zB....
    lg

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Elisabeth,
    wie schön du wieder dekoriert hast. Da würde ich mich doch gleich gerne niederlassen und den Sommer genießen.
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
  18. Hallo liebe Elisabeth,
    ein wundervolles Rezept grandios in Szene gesetzt.
    Liebes Grüßle an Dich.
    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elisabeth,
    wunderschön hast du dekoriert, deine Bilder sind ein wahrer Sommer Traum!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Elisabeth,
    dann trifft dies hier wohl auf den Senf zu: "Though he be but little, he is fierce!". Das Bühnenbild ist aufjeden Fall großartig! Wie eine Waldlichtung über die sich die Dämmerung legt. Der Abendstern funkelt und die Waldkäuze lösen die Rufe des Kuckucks ab. S C H Ö N !
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  21. Ja, liebe Elisabeth, das klingt wundervoll. Ich habe gerade, hihi, deutsches Landinternet, das hat zuerst nur deinen Text freigegeben, kleine Zensur für Bilderfresser, naja, ich lese aber deine Texte besonders gern und nehme jetzt deine Bilder zum Nachtisch, welcher bestimmt köstlich wird. Ich habe da schon was von Katzensilber gelesen und halbgeöffnete Bilder haben mir schon das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen, mmmmh,
    bis bald in deinen Wunderland,
    Angelika
    P.S. Deutschland plant 80 Millionen für dieses Landinternet, hihi. Gegen sogennantes "Surfen im Schneckentempo". Verbesserung in Sicht! Is' ja och peinlich, nüschwahr?

    AntwortenLöschen
  22. Lecker, lecker ,liebe Elisabeth und so klasse in Szene gesetzt !
    Rezept ist notiert, werde es gelegentlich mal nachmachen.
    Hab mich gefreut, dass du die " Flotte Lotte " erwähnt hast, ich dachte, das alte Helferlein ist schon ausgestorben.
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Tante Mali, liebe Elisabeth, von mir bekommst Du für diesen wundervollen und farblich so toll abgestimmten, traumhaft schönen Post die Goldmedaille. Passender wäre ja die Silbermedaille. Ach was, ich geb' Dir alle beide, nein, auch noch Bronze. Gold für die Deko, Silber für den Text und Bronze fürs Rezept. Und den Oscar für die Idee 'Silber trifft auf Grün und lädt Orange zu sich ein'. Und nun hab' ich keine Zeit mehr, muß noch paarmal rauf- und runterscrollen und genießen. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  24. Bilder wie aus tausendundeinernacht liebe Elisabeth!
    Einfach nur herrlich wie Du das machst!
    Viele Grüße von Renate

    AntwortenLöschen
  25. Congratulations to hundredth post, Mise en place is the story!
    kisses!

    AntwortenLöschen
  26. Ihr seid ein Dreamteam, liebe Elisabeth und liebe Susi!! Ganz bestimmt!! Euer Post ist einfach großartig geworden. Ein Märchen aus 1001 Nacht.. so schön anzusehen und zu träumen :) Danke schön.. auch für das tolle Rezept!! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  27. Erst einmal einen herzlichen Glückwunsch zum Post-Jubiläum! Bis zum 100. habe ich noch bissel! Fein habt ihr zwei Hübschen gefeiert und geknipst! Edel und lecker - eine tolle Kombi! Gerade herbstelt es etwas , aber die heißen Tage sind schon wieder startbereit und die lauen Abende werden wir uns wieder himmlisch gestalten- zumal der Urlaub ansteht- sei herzlichst gegrüßt
    von Susan
    und -Prost- auf die nächsten 100.......

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Elisabeth,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem 100.Post!!!
    Ja der Sommer ist einfach zu schön um ins Haus zu gehen, obwohl er hier momentan etwas schwächelt, aber er kommt bestimmt bald wieder.
    Deine Bilder sind mal wieder traumhaft schön, einfach bezaubernd.
    Marillensenf kenne ich gar nicht, aber das hört sich ja zu köstlich an, den muss ich auch mal ausprobieren.
    Herzlichen Dank für das Rezept.
    ich wünsche dir weiterhin wunderschön Stunden im Garten.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Elisabeth und Susi,
    ihr seid ein tolles kreatives Gespann.
    Mit eurer wunderschön gedeckten Freiluftstimmung und diesem lecker aussehenden und wie ich vernommen habe gut schmeckende Marillensenf, habt ihr den Sommer richig zelebriert. Du weißt den Augenblick zu genießen.
    Eine gelungener 100ster Post, zu dem ich dir recht herzlich gratuliere.
    Weiterhin schöne Sommermomente und hab es fein.
    Deine Manuela

    AntwortenLöschen
  30. Das sieht so lecker und gemütlich aus, klasse.
    Der Palettentisch ist wieder mal sehr stimmungsvoll dekoriert, da hast du ein Händchen für.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  31. Das habt ihr toll hinbekommen, die Fotos sind mal wieder reif für ein Hochglanzmagazin!
    LG die Karo

    AntwortenLöschen
  32. Was für eine tolle Komposition. Diese Farben....ein Traum von Grün/Graublau/Silber und dann das Aprikosen-Orange/Gelb. Ich bin begeistert!!!! Du hast wirklich ein Händchen dafür und der Senf hört sich wirklich lecker an, so würde ich mir Senf auch schmecken lassen. Sonst bin da eher kein Fan von!
    Begeisterte Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  33. Liebe Elisabeth und liebe Susi,
    was für ein wundervolles Fest, wie aus 1001 Nacht!
    Elisabeth, herzlichen Glückwunsch zu Deinem 100. POST! Wunderschöne Photos... betörend, geheimnisvoll... und geheimnisvoll kling noch Marillensenf für mich, vielleicht nicht mehr lange, aber... Katzensilber... scheint mir doch sehr geheimnisvoll zu sein :)))
    Eine besondere magische Stimmung ist den Bildern zu erkennen und dafür danke ich Dir und wünsche zauberhaft gelungene Tage, Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
  34. Such a gorgeous table setting, Elisabeth, and Susi's apricot mustard looks so delicious, thanks for the recipe !
    Thanks also for your lovely comment on my blog ...
    Have a nice evening,
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  35. Das sieht wirklich betörend aus, liebe Elisabeth..........ein wahrer Sommernachtstraum! Ich hätte nie gedacht, dass grüne Gläser so atemberaubend aussehen können (ich habe auch noch irgendwo solche Teegläser im Keller stehen)......in Verbindung mit dem Farn und dem Silber..............einfach zum Niederknien! Und ich lieeeeebe Aprikosen und ich liebe Senf.........mal sehen, ob ich dieser herrliche Rezept bald ausprobieren kann. Vielen Dank für diese traumhaften Impressionen und noch himmlische Sommertage,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  36. Na, das ist aber ein Rezept, kenne ich überhaupt nicht, aber ich sehe an den Fotos schon den guten Geschmack.
    Deinen Post muss man einfach genießen, sonst hat man echt was verpasst.
    Danke Dir, Klärchen

    AntwortenLöschen
  37. Liebe Elisabeth,
    das sieht mega einladend aus. Man möchte sich direkt dazu setzten.
    Hier ist der Sommer allerdings nicht gerade ein Traum, eher windig und regnerisch, aber er soll auch hier bei uns wieder vorbei schauen :-) also haben wir Geduld...
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  38. liebe Elisabeth,
    eine grandiose Idee, die ihr beiden da hattet.
    Eine wunderschöne Kombination!
    Das war bestimmt ein wundervoller Abend - wie im Urlaub - und ihr hattet bestimmt eine Menge Spaß!
    Könnt ihr ruhig öfter machen!
    schöne sonnige Tage wünsche ich Euch
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Elisabeth,
    da wäre doch ein jede Frau gerne dabei gewesen.....ein Sommernachtstraum!!!
    Es sieht gigantisch aus und es war eine tolle Idee, dass Ihr beide Euch zusammen getan habt.

    Ich danke Dir sehr für den lieben Kommentar bei mir. Leider habe ich keine Mail-Anschrift gefunden. Deshalb nun auf diesem Weg. Lieben Dank!!

    Herzliche Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  40. that mustard sauce looks just to my taste.

    Katzensilber? Must ask Google ...

    AntwortenLöschen
  41. Hach liebe Elisabeth,
    "ich kann ein wenig dekorieren" ist ja die Untertreibung des Jahrhunderts... ;o)) Unvergleichlich schön und stimmungsvoll hast du wieder alles gestaltet - und der Marillensenf sieht nach Tüpfelchen auf dem i aus.
    Gratulation zum 100er ;o)) und ganz herzliche Grüße
    von der Traude
    ۩๑๑۩ ۩๑๑۩ ۩๑๑۩ ۩๑๑۩ ۩๑๑۩ ۩๑๑۩
    rostrose.blogspot.co.at/2015/07/bloggerspaziergang-mit-hund-und-andere.html

    AntwortenLöschen
  42. Das ist wirklich wie in einem orientalischen Märchen. Ich hätte nur zu gerne noch gewusst, zu was du diesen köstlichen Senf gegessen?

    AntwortenLöschen
  43. Diese gedeckte Tafel ist ein Traum !!!!!
    Und das Rezept für den Senf hört sich ganz ganz wunderbar lecker an .......;-)))))
    LG und ein schönes Wochenende !
    Claudi

    AntwortenLöschen
  44. Oh liebe Elisabeth, wie schön!
    Da würde ich aber auch gerne bis spät in die Nacht dazusitzen, reden, lachen, mich an der Dekoration erfreuen (und ein bisschen daran herumspielen), gutes Essen geniessen... Nur eines würde ich nicht machen: Im Dunkeln die nackten Füsse ins Gras strecken - wegen der vielleicht ja auch anwesenden Schnecken (igitt!). :-)
    Dir ein wunderbares Wochenende und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  45. Eine wundervolle Stimmung... wie immer bei Dir. Deinen Senf muss ich ausprobieren :-) Liebe Grüße. Ania

    AntwortenLöschen
  46. Liebe Elisabeth,
    es tut mir immer wieder gut durch deinen Garten zu streifen ;-). Du fängst das Licht und die Stimmung wunderbar ein. Und deine Rezepte laden mich schon wieder zum nachmachen ein.
    Ganz herzliche "noch" sommerliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  47. Liebe Elisabeth,
    es tut mir immer wieder gut durch deinen Garten zu streifen ;-). Du fängst das Licht und die Stimmung wunderbar ein. Und deine Rezepte laden mich schon wieder zum nachmachen ein.
    Ganz herzliche "noch" sommerliche Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  48. Liebe Elisabeth,
    herzlichen Glückwunsch zum 100. Post und bitte in diesem Stil weitermachen, ich mag das sehr :-)
    So so, Du kannst etwas dekorieren. Das ist ja wohl meilenweit untertrieben. Du kannst ganz toll dekorieren und noch dazu Deine Arrangements gekonnt ablichten.
    Du zeigst uns da heute so eine zauberhafte Sommerabendstimmung, die will ich auch. Muss aber wohl bis Sonntagabend Geduld haben, vorher wird es hier nicht warm genug sein.
    Liebe Grüße zum Wochenende von
    Karen.

    AntwortenLöschen
  49. Das schaut wirklich malerisch aus, perfekt :)
    Hat sicherlich viel Arbeit gemacht alles so zu dekorieren, aber es hat sich definitiv gelohnt :)))

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  50. What a beautiful table..Such a nice collection of things...Interesting recipe..You too should team up more often..

    AntwortenLöschen
  51. Wonderful combination of too ladies! I love to see more one time. Groetjes, Hetty

    AntwortenLöschen
  52. Oh, ist noch ein Plätzchen frei? Ich komme und genieße einfach den Sommerabend bei Dir. Vielleicht rascheln die Blätter in den Baumkronen und erzählen uns eine Geschichte von Tausend und eine Nacht, schön wär's.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Cora
    P.S. das mit den Kirschkernen klappt super, schwups sind sie weg ;) !

    AntwortenLöschen
  53. Oh Elisabeth, ich versinke gerade knietief in deinen Bildern ... auch der letzte Post über meine Lieblingsblume ist ein Traum, der HAMMER ist das! Und wie schön muss so ein Picknick unter freiem Himmel sein ...Danke für diese traumseligen Inspirationen, ich liebe sie!!! Herzlichst, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  54. Wie aus tausend und einer (Sommer) Nacht! Betörend!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  55. You are so creative! I love the idea of using small frames as napkin rings! The greens mixed with the silver....you are a genius! Gorgeous! xoxoxo Jen

    AntwortenLöschen
  56. Danke Tante Mali dass du mir verraten hast, wozu der Senf passt. Natürlich, zu Käse ...das passt mir sehr gut!
    Ach - bei dir ist es einfach nur schön! Auch der vorherige Beitrag: die kleine Wäscheleine: bezaubernd!

    AntwortenLöschen
  57. Jetzt musste ich doch erst mal googeln, was denn eigentlich Marillen sind. Aprikosen heißen die hier. Hab ich nicht im Garten, gibts aber im Supermarkt. Zum Glück, denn Seng mag ich sehr und dieses Rezept klingt sehr verlockend.
    Dein gedeckter Tisch ist einfach ein Traum.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  58. What a gorgeous table setting! So fun and creative and perfect for a midsummer's night meal. The apricot sauce sounds divine. Thanks for sharing with us, we hope you come again. I love your creative style!
    New follower,
    Patti

    AntwortenLöschen
  59. What a gorgeous table setting! So fun and creative and perfect for a midsummer's night meal. The apricot sauce sounds divine. Thanks for sharing with us, we hope you come again. I love your creative style!
    New follower,
    Patti

    AntwortenLöschen
  60. Cuanta creatividad , se ha derrochado en este ambiente, para el disfrute de unos cuantos amigos.
    Una receta estupenda. Gracias por compartir
    Feliz verano Besos

    AntwortenLöschen
  61. traumhaft schöööööööööööön! eine wundervolle 1001 nacht stimmung ...
    sonnige grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  62. Liebe Elisabeth,
    was für eine edle traumhafte Tischdeko!!! Sieht einfach nur wunderschön aus...und der Marillen-Senf passt herrlich dazu! Vielen Dank für diesen tollen Post und das Rezept.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  63. Welcome Elisabeth!!!
    From the first glance I'm in love with your pictures.
    They are beautiful. Great arrangements.
    Always I look forward to your next post.
    Greetings from Polish.
    Lucia

    AntwortenLöschen
  64. Sevgili Elisabeth!
    Nice 100. yazıların olsun..Seni zevkle takip etmekteyim..
    Bahçenin hayranıyım...
    Suşi çok severim...
    Sevgiler..

    AntwortenLöschen
  65. Liebe Elisabeth
    Sooooo schön! Fotos wie aus dem Bilderbuch! Danke für diesen tollen Post und das Rezept, das sich so lecker anhört.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  66. Querida Elisabeth! tudo bem?
    Parabéns pela 100º postagem, realmente merece comemoração...e que comemoração, heim? ficou lindo e a receita com damascos deu água na boca! tuas fotos são belíssimas, encantam os olhos! parabéns mais uma vez e te desejo uma semana iluminada! bjs

    AntwortenLöschen
  67. Liebe Elisabeth,
    herzlichen Glückwunsch zum 100 Post! Es ist für mich immer wieder wie eine wunderbare Reise in Deine zauberhafte Welt-vielen Dank dafür! Ich freue mich schon auf die nächsten 100 :o)
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag, liebe Grüße
    Frida

    AntwortenLöschen
  68. Wow, sehr schöne Bilder, Elisabeth. Leider ist mein Deutsch nicht sehr gut, aber ik möchte sagen dass dein Blog wunderbar schön ist. Ich komme sicher wieder zurück. Danke für dein Kommentar auf meinen Blog. Liebe Grüsse aus Holland, Joke

    AntwortenLöschen
  69. Liebe Elisabeth,

    wie im Märchen sieht es aus. Wunderbar hast Du uns nun verzaubert. Das Rezept klingt köstlich.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  70. beautiful table so laden. Evokes oriental atmosphere! In this taste of apricot cream must be very special!
    good summer! ;-)
    CIAO Mari

    AntwortenLöschen
  71. Congratulations on your 100th post!
    Very nice images and the recipe is delicious!

    AntwortenLöschen
  72. Marillensenf kannte ich bis jetzt nicht. Hört sich sehr lecker an.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  73. Beautiful recipe Elisabeth, the pictures are amazing! Antonella

    AntwortenLöschen